Freitag, der 20. Oktober 2017, 06:54:40

ABC der GS Vrees

„Grundschule Vrees-ABC“

A

Ausflüge

• In jedem Schuljahr finden Ausflüge für alle Kinder statt. Für die Klassen 1 und 2 werden halbtägige Ziele wie z.B. Tierpark Thüle ausgewählt und eine Vorstellung der Waldbühne Ahmsen im Sommer. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 fahren ganztägig bzw. alle 2 Jahre mit 2 Übernachtungen auf Klassenfahrt. Ziele sind z.B.: ostfriesische Insel, Zoo, bzw. Jugendherbergen z.B in Thüle, Haus Landegge… Außerdem finden Lehrfahrten statt, wie eine Emslandfahrt oder das Museumsdorf in Cloppenburg Für alle Schülerinnen und Schüler gibt es den Wandertag am Dienstag nach Schützenfest und ein Weihnachtsmärchen im Dezember.

Arbeitsgemeinschaften (AG`s)

• Siehe GTS

B

Betreuung

• Die Kinder der Klassen 1 und 2 können in der Zeit von 11.25 Uhr bis 12.25 Uhr an einer freiwilligen Betreuung teilnehmen. Dort wird gespielt, gebastelt, gekocht und gemalt. Sie melden Ihr Kind verbindlich für ein Halbjahr an.

Bücherei

• Alle Klassen besuchen monatlich die örtliche Bücherei. Eine Bücherkiste für jede Klasse kann zusammengestellt werden.

C

Computer

• Alle Kinder werden früh an die Arbeit mit dem Computer herangeführt. Sie arbeiten mit Lernprogrammen und können mit Hilfe des Internets recherchieren. Das Leseportal „antolin“ kann von allen Schülerinnen und Schülern der Klassen 2 bis 4 genutzt werden

D

Differenzierung:

• Nicht alle Schülerinnen und Schüler erbringen im gleichen Zeitrahmen und zum gleichen Zeitpunkt gleiche Leistungen. Somit ist es wichtig, den individuellen Lernweg zu berücksichtigen. Dabei helfen differenzierte Lernangebote wie: Freie Arbeit, Stations- oder Wochenpläne, Projektarbeit, Partner- Gruppenarbeit.

Druckschrift:

• Die erste Schrift, die die Kinder an der GS Vrees lernen ist die Druckschrift. Sie ist die leichteste zu erlernende Schrift und im täglichen Umwelt den Kindern schon sehr präsent. Im Anschluss daran wird die Schulausgangsschrift ab Klasse 2 geschrieben.

E

Elternlotsen:

• Seit 1996 gibt es an unserer Schule einen aktiven Lotsendienst, den Eltern oder Großeltern übernehmen. Dieser ist sehr wichtig, damit die Schüler und Schülerinnen gefahrlos über die Straße kommen. Wir benötigen morgens Elternlotsen, die an zwei Stellen im Ort die Straßen absichern. Jeder, der von 7.25 Uhr bis ca. 7.50 Uhr Zeit hat kann Elternlotse werden

Eltern:

• Eine kooperative und intensive Zusammenarbeit mit den Eltern fördert einen positiven Ablauf im Schulalltag. Eltern können unterstützen bei Aktionen und Aktivitäten, beim Planen und Organisieren. Die Elternvertretung durch die Gremien „Gesamtkonferenz, Schulvorstand und Fachkonferenz“ vermittelt zwischen Schule und Elternhaus, kann sich aktiv in pädagogische Entscheidungen einbringen und setzt somit durch seine Unterstützung die Leitgedanken der Schule mit um. Eltern werden beraten auf entsprechenden Sprechtagen oder nach Bedarf, und werden somit über den Lernstand und das Verhalten ihres Kindes informiert. Gleichzeitig findet ein Austausch über das Kind zwischen Lehrkraft und Eltern statt.

F

Förderverein

• Der Förderverein „Sonnenschein“der GS Vrees kann mit Unterstützung der Eltern viele zusätzliche Projekte fördern. Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 12 €. Formulare für eine Beitrittserklärung finden Sie auf unserer Homepage, im Schulplaner sowie in der Schule.

Frühstück

• In den beiden großen Pausen frühstücken Lehrkraft und Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Klassenraum. Darauf wird besonders auf die gesunde Ernährung geachtet. Diese ist Grundvoraussetzung und wichtig für optimales Lernen!

G

Ganztagsschule (GTS)

• Alle Kinder können in der Zeit von 12.30 Uhr bis 15.45 Uhr am GTS Betrieb teilnehmen. Dort wird gemeinsam gegessen, es werden Hausaufgaben gemacht und es finden verschiedene Arbeitsgemeinschaften statt. (Halbjährliche verbindliche Anmeldungen) Im Angebot stehen z.B. Computer-AG, Kochen und Backen, Ballspiele, Technik und Natur, Chor-AG, Rucksack-AG, … Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei. Für das Mittagessen wird ein Betrag von 2,90 € erhoben. Es kann aus dem Bildung-und Teilhabepaket bei entsprechendem Status ein Zuschuss beantrag werden. Sprechen Sie uns an!

Gottesdienste

• Alle Schülerinnen und Schüler erleben neben dem Schulanfangs- und dem Schulabschlussgottesdienst, ca. 8 weitere Gottesdienste im Schuljahr. Im Herbst bereitet der Kindergarten und im Frühjahr die Gemeindereferentin mit den Schulkindern. Alle Gottesdienste werden von den Kindern und Lehrkräften der Grundschule vorbereitet und wechseln zwischen einem ökumenischem und einem katholischen Gottesdienst. Am Aschermittwochsgottesdienst und an der Fronleichnamsprozession nehmen die katholischen Schülerinnen und Schüler teil. Die nicht katholischen Kinder werden in der Schule betreut.

H

Homepage

• Auf www.grundschule-vrees.de präsentiert sich unsere Schule im Netz.

Hausaufgaben

• Hausaufgaben sollen den Lernstoff z.T. wiederholen und vertiefen. Die Kinder sollen diese möglichst allein und in einer angemessen Zeit erledigen ohne überfordert zu werden. Hausaufgaben können auch auf das einzelne Kind abgestimmt sein. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit im Rahmen der GTS die Hausaufgaben von 12.45 Uhr bis 14.15 Uhr in der Schule unter Betreuung zu erledigen

I

Inklusion

• Unser Leitgedanke besagt:“ Voneinander lernen, miteinander arbeiten, füreinander leben.“ Wir legen viel Wert auf Achtung, Toleranz, Respekt, Hilfsbereitschaft und ein freundliches Miteinander. Kinder mit und/ohne Behinderung sowie alle Nationalitäten und Religionsgemeinschaften sollen sich wohl fühlen und gemeinsam miteinander den Tag verbringen ohne Vorurteile und gegenseitige Respektlosigkeit.

J

Jahreskreis (Feste und Feiern)

• Wiederkehrende Feste und Feiern wie Karneval, Erstkommunion, Schützenfest, Kirmes, Nikolaus, Weihnachten, Pfarrfest… die das dörfliche Leben prägen, werden von Schule unterstützt und mitgestaltet.

• Alle 4 Jahre erleben wir ein großes Schulfest auf dem Schulgelände. Im Jahr 2014 wurde die Schule 125 Jahre alt, das wurde in einem entsprechenden großen Rahmen gefeiert.

K

Kooperationen

Die GS Vrees hat viele unterschiedliche Kooperationen: - mit dem Kindergarten Sankt Josef in Vrees, um einen positiven Übergang in die Schule zu ermöglichen. - mit Schulen in Lubomino/Polen, - mit den weiterführenden Schulen in Lorup und Werlte - mit dem Lernstandort in Vrees - mit dem Kompetenzzentrum in Werlte

Krankmeldung

- Ein erkranktes Kind muss umgehend in der Schule abgemeldet werden. (04479/1281). Bei Teilnahme an der GTS bitte auch dort anrufen. (05954/9381527). Anschließend ist eine schriftliche Entschuldigung nötig und bei 3 Krankheitstagen eine ärztliche Krankmeldung.

L

Läusebefall

- Läuse zu haben ist nicht schlimm, diese müssen nur schnell behandelt werden und ein Läusebefall ist sofort in der Schule zu melden. Danach gibt es für alle Schülerinnen und Schüler ein entsprechendes Informationsschreiben durch die Schulleitung.

Leitgedanken

- Jede Schülerin und jeder Schüler soll nach seinen individuellen Fertigkeiten und Fähigkeiten so gefördert werden, dass er/sie am Ende der Grundschulzeit die Grundfertigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen) beherrscht.

- Die Schülerinnen und Schüler sollen grundlegende Kompetenzen erwerben, die ihnen ein sachgerechtes, selbstbestimmtes und kreatives Handeln im Umgang mit den sie umgebenden Medien ermöglicht.

- Alle Schülerinnen und Schüler sollen eine möglichst hohe soziale Kompetenz und Umweltbewusstsein erwerben.

- Eltern, Lehrer, Schüler und Mitarbeiter der Schule sollen so zusammen arbeiten, dass eine angenehme Schulatmosphäre entsteht, in der sich alle Beteiligten wohl fühlen und die Entwicklung und das Lernen der Kinder fördert.

- Alle an Schule Beteiligten sollen dazu beitragen, dass das Miteinander durch Höflichkeit, Gewaltfreiheit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und gegenseitige Akzeptanz geprägt ist.

Lesepaten

• Lesepaten können Väter, Mütter, Großeltern oder interessierte Menschen sein. Sie unterstützen den Leselernprozess, indem sie am Schulvormittag nach Absprache mit der Deutschlehrkraft den Leseunterricht begleiten.

M

Montagmorgenkreis

• Jeden Montagmorgen findet im Eingangsbereich der Schule ein Morgenkreis mit allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen statt. Es werden die Aktionen und Aktivitäten der kommenden Woche besprochen, ein Motto der Woche wird festgelegt und der Hofdienst bestimmt. Möglicherweise erhalten Kinder eine „Antolinurkunde“ und eine Klasse präsentiert gelernte Gedichte, Plakate oder Kunstprodukte.

Mobilitätstage

- alle 2 Jahre finden 4 bis 5 Projekttage mit dem Thema: „Mobilität-Sicherheit für unsere Schülerinnen und Schüler“ statt. Außerschulische Partner und Vreeser Eltern unterstützen den Ablauf. Folgende Aktivitäten werden angeboten: Erste-Hilfe- Kurs (Kl. 3 und 4) AID/Ernährungsführerschein (Kl.3), Fahrradprüfung im Realverkehr (Kl. 3 und 4), Gesundes Frühstück, Präsentation der Feuerwehr, Fettbrandexplosion, Rückenschulung, Sozialkompetenztraining… (für alle Klassen)

N

Noten

(siehe Zeugnisse)

O

Offene Ganztagsschule

(siehe Ganztagsschule)

Online-Diagnose

• In den Fächern Deutsch und Mathematik absolvieren die Kinder der Klassen 2 bis 4 regelmäßige Tests, die anschließend online ausgewertet werden. Dazu gibt es im Anschluss entsprechende individuelle Fördermappen zur Bearbeitung.

P

Projekte

• Während der Grundschulzeit sollen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Projekte kennen lernen. Aus diesem Grund veranstalten wird in jedem Schuljahr ein Projekt mit einem anderen Thema.

• Wiederkehrende Projekte sind Mobilitätstage (alle 2 Jahre) (siehe Punkt M) Zirkus (alle 4 Jahre) „Ran an den Computer“ (jährlich) Umweltschule in Europa (alle 2 Jahre) (siehe unten) „Klasse wir singen“ Klasse-Kids – Zeitungsprojekt (Jährlich) Kunstprojekt

  • Seit dem Schuljahr 2016/2017 beteiligt sich die Schule am "EU-Schulobst - und - gemüseprogramm in Niedersachsen." Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler an jeweils drei Tagen in der Woche frisches Obst und Gemüse.

Pädagogische Mitarbeiter

• Alle Pädagogischen Mitarbeiter an unserer Schule sind Landesbedienstete. Ihre Tätigkeiten sind neben der Betreuung die Mittagsaufsicht, die Leitung einer AG aber auch die Vertretung bei kurzfristigem Unterrichtsausfall z.B. bei Erkrankung einer Lehrkraft.

Qu

Quatsch und Spaß

• Neben aller Arbeit und den z.T. anstrengenden Lernphasen sollten das Lachen und der Spaß nicht zu kurz kommen – Lachen tut gut – bevor es weitergeht mit dem Lernen!

R

Regeln

• Ohne feste Regeln, Grenzen und Anweisungen kann das Miteinander nicht gelingen. Aus diesem Grund gibt es in allen Klassen sog. Klassenregeln, es gibt „Gute Gewohnheiten in der Schule“ und es gibt Pausenregel. Diese Vorschriften dienen der Organisation und dem reibungslosen Ablauf des Schulalltags. Bei Verstößen gibt es gestaffelte Sanktionen, die auch den Kindern bekannt sind.

Religionsunterricht (RU)

• An der GS Vrees findet z.Zt. nur ein katholischer RU statt. Nicht katholische Kinder werden in Kleingruppen beschult.

S

Süßigkeiten

• Kinder essen genug Süßigkeiten! Aus diesem Grund gibt es an der GS Vrees die Regel: Keine Süßigkeiten/Snacks während der Pausen… Auf Ausflügen und am Rosenmontag sind Süßigkeiten erlaubt.

Sozialkompetenztraining

• In den Klassen 1 und 2 wird mit dem Programm „Lubo aus dem All“ gearbeitet, in den Klassen 3 und 4 heißt es „Düsternbrock“. Beide Programme haben zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Empathie zu sensibilisieren und ihnen beim „Ich-und -Wir-Gefühl“ Unterstützungen zu bieten.

Sozial-pädagogische Lernhilfe

• Ausgewählte Kinder (max. 6 Schüler) können an dieser speziellen Hausaufgabenhilfe in der Zeit von 12.45 Uhr bis 14.15 Uhr teilnehmen. Diese Maßnahme wird durch das Amt für Jugend und Soziales gefördert.

Sch

Schulgarten

• Seit über 10 Jahren haben wir einen Schulgarten mit Gemüse- Blumenbeete und einer Kräuterspirale. Er wird von V. Elsken betreut. Eltern und Schülerinnen und Schüler helfen bei der Pflege.

Sp

Sportförderunterricht (optional)

• Zweimal in der Woche findet für ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 je eine Stunde zusätzlicher Sportunterricht statt. Sportliche Wettbewerbe finden jährlich statt (siehe Wettbewerbe)

St

Stundenplan

• Alle Schulkinder erhalten zu Beginn des Schuljahres einen Stundenplan mit dem Zeitplan für Unterricht und Pausen sowie den Unterrichtsfächern. Dieser Stundenplan wird in der Regel für ein Schuljahr erarbeitet. Bei Personalwechsel (Krankheit, Schwangerschaft…) kann auch schon nach einem Halbjahr ein neuer Stundenplan erfolgen.

Streitschlichter

  • Kinder der Klassen 3/4 werden zu Streitschlichtern ausgebildet. Sie greifen bei kleineren Streiterein ein und versuchen mit einem vorher ausgearbeiteten Maßnahmeplan zu schlichten.

T

Tipps für eine erfolgreiche Grundschulzeit

• Ermöglichen Sie Ihrem Kind ausreichend Schlaf und Ruhe sowie Zeit zum Spielen!

• Schränken sie den Fernseh- und/Spielkonsolenkonsum ein!

• Loben Sie Ihr Kind auch, wenn es mal nicht so gut geklappt hat!

• Unterstützen Sie Ihr Kind noch bei den Hausaufgaben, lesen Sie mit ihm, kontrollieren Sie und üben Sie.

• Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie einmal eine Geschichte vor oder spielen sie ein Spiel.

• Sollten Probleme oder Fragen auftreten, wenden Sie sich bitte frühzeitig an die Lehrkräfte.

U

Umweltschule

• Seit 2007 darf sich die GS Vrees „Umweltschule in Europa“ nennen und ein entsprechendes Logo führen. Alle 2 Jahre bewirbt sich die GS Vrees neu für eine Auszeichnung. Jede teilnehmende Schule muss innerhalb von 2 Jahren ein Konzept entwickeln, das zur Verbesserung von Umweltverträglichkeit führt und dieses erfolgreich umsetzen. Kooperationen möglichst vieler Beteiligter sowohl innerhalb der Schule als auch in ihrem Umfeld und im Netzwerk der Umweltschulen sind Faktoren für den langfristen Erfolg des Projektes. Das Projekt „Umweltschule in Europa“ hat sich zum Ziel gesetzt die Entwicklung umweltverträglicher Schulen sowie die Verankerung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Curriculum und Schulleben. Mögliche Themen, die die Schule sich auf ihre Agenda schreiben könnte, wären z.B. Vermeiden und Vermindern von Müll; Klimaschutz; Umweltschonende Mobilität; Gesunde Ernährung/Schulfrühstück; Beiträge zur Umweltverbesserung; Nachhaltige Schülerfirmen; Schule zum Wohlfühlen; Kunst und Ökologie; Sparsamer Umgang mit Energie

V

Verlässlichkeit (VGS)

• Die GS Vrees ist eine verlässliche Grundschule mit festen Anfangs- und Endzeiten. Bei Krankheit einer Lehrkraft fällt kein Unterricht aus. Die Eltern können sich darauf verlassen, dass ihre Kinder in der Schule betreut/beschult werden. Diese Verlässlichkeit wird aber auch von den Eltern und Schülern erwartet. Dazu gehören pünktliches Erscheinen, verlässliche Absprachen, Regeln beachten, …

W

Weihnachten

Weihnachten ist für alle Kinder ein besonderes Fest. Mit unterschiedlichen Aktivitäten bereiten wir uns vor:

• ein Musical wird vorbereitet und aufgeführt,

• ein Weihnachtsmarkt wird organisiert

• es findet eine „Waldweihnacht“ statt

• es wird gebastelt und gebacken (auch im Lernstandort Vrees)

• wir besuchen ein Weihnachtsmärchen (z.B. in Sögel)

• ein "Kunstprojekt" findet statt

Wohnort/Telefonnummernwechsel

• Bitte teilen Sie der Schule umgehend mit, wenn sich Ihre Adresse, Telefonnummer oder Handynummer verändert hat.

Wettbewerbe (finden überwiegend jährlich statt)

• Bundesjugendspiele

• Dodgeballturnier

• Niedersachsen schwimmt

• Bernd-Holthaus-Fußballpokalturnier

• Waldjugendspiele

• Malwettbewerb

• Fotowettbewerb

• Klimaschutz

• Matheolympiade

• „Antolin“ – computergestütze Leseförderung

• Plattdeutscher Lesewettbewerb

Z

Zeugnisse

• Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 erhalten zweimal jährlich ein Zeugnis. Die Klasse 1 erhält nur ein Zeugnis vor den Sommerferien.

• Klassen 1 und 2 erhalten ein Berichtszeugnis, Klassen 3 und 4 erhalten Notenzeugnisse.

• Im Zeugnis werden auch das Arbeits- und Sozialverhalten des Kindes beschrieben.

Zusammenarbeit

Wir, das Kollegium und die Mitarbeiter der GS Vrees, sind davon überzeugt, dass die Kinder durch eine gute Zusammenarbeit aller an Schule Beteiligten eine positive Grundschulzeit durchlaufen. D.h. das Lernen macht ihnen Spaß, sie kommen gern zur Schule, ihre sozialen Kompetenzen werden gefördert.